Mazda6 Facelift auf L.A. Auto Show enthüllt

  • Außen dezent und innen umfassend aufgewertet
  • Modifizierte Motoren und zahlreiche technische Verbesserungen
  • Erweiterte Komfort- und Sicherheitsfeatures

Mazda enthüllte heute auf der L.A. Auto Show ein umfassendes Facelift seines Flaggschiffs Mazda6 in der Limousinen-Version. Die Mittelklasse-Baureihe wird nicht nur optisch deutlich aufgewertet, sondern bekommt auch Motorenupdates, diverse Verbesserungen am Fahrwerk und an der Karosserie für mehr Komfort und weniger Geräusche sowie neue Sicherheitsfeatures. In den deutschen Handel kommt die Europa-Version des Mazda6 Facelift im Sommer 2018.

Das aufgewertete Motorenangebot des Mazda6 Facelift besteht aus modifizierten SKYACTIV-D Diesel-und SKYACTIV-G Benzinmotoren sowie einer neuen Zylinderabschaltung für den SKYACTIV-G Benzindirekteinspritzer. Die Zylinderabschaltung deaktiviert im Niedriglastbereich – etwa beim Fahren mit konstantem Tempo – die beiden äußeren Zylinder: eine insbesondere bei geringen Fahrgeschwindigkeiten höchst effektive Maßnahme zur Verbrauchseinsparung. Der in der US-Version des Mazda6 Facelift vorgestellte 250 PS-starke 2,5-Liter SKYACTIV-G mit Turboaufladung wird in Europa
nicht verfügbar sein.

Das Außendesign mit neu gestalteter Front- und Heckpartie unterstreicht die Hochwertigkeit des preisgekrönten KODO-Designs des Mazda6. Neue Scheinwerfer mit serienmäßiger LED-Technik inklusive funktional integrierter Nebelleuchten umschließen einen neu gestalteten Kühlergrill im typischen
Mazda Design. Die markante Chromschwinge an der Front setzt sich jetzt wie beim neuen Mazda CX-5 unterhalb der Scheinwerfer fast bis zum äußeren Rand fort. Im Heckbereich kommen ebenfalls modifizierte Leuchten zum Einsatz, in denen die neu gestaltete Chromleiste am Heckdeckel endet. Der neue hintere Stoßfänger und vergrößerte Auspuff-Endrohre ergänzen die Veränderungen am Heck. Neu designte 17- und 19-Zoll-Leichtmetallfelgen sowie die neue Sonderfarbe Magmarot-Metallic runden die optischen Modifikationen ab.

Der Innenraum des Mazda6 Facelift wurde nahezu vollständig neu gestaltet und präsentiert sich insgesamt nochmals deutlich eleganter und hochwertiger. So kommen zum Beispiel komplett neue Sitze mit optionaler Belüftung der Vordersitze zum Einsatz.

In der höchsten Ausstattungslinie werden neben braunem Nappaleder im Innenraum exklusive Zierelemente im Stil des japanischen Sen-Holzes, das für traditionelle Musikinstrumente und Möbel verwendet wird, sowie ein edles UltraSuede®-Material am Instrumententräger und den Türverkleidungen
verarbeitet.

Ebenfalls neu ist ein in die Frontscheibe projizierendes Head-up Display sowie ein 8-Zoll Display mit schärferem Farbkontrast für das MZD Connect-System. Je nach Ausstattung vervollständigt ein konfigurierbares 7-Zoll TFT-Runddisplay in der Mitte des Instrumententrägers die Verbesserungen
im Innenraum.

Mit dem Mazda6 Facelift ist eine noch breitere Palette fortschrittlicher i-ACTIVSENSE-Sicherheitstechnologien verfügbar. Die adaptive  Geschwindigkeitsregelanlage mit radargestützter Distanzregelung (MRCC) beinhaltet in Kombination mit Automatikgetriebe nun einen Stauassistenten. Der Mazda6 Facelift verfügt zudem auch über eine neue 360°-Kamera.

Weitere Details zum deutschen Spezifikationen des Mazda6 Facelift folgen im Frühjahr 2018.