Leserwahl „autonis 2017”: Renault Grand Scénic zum schönsten Van gekürt

Der Renault Grand Scénic ist der schönste Van. Zu diesem Urteil kommen 16.602 Leser von „auto, motor und sport”, die bei der Wahl „autonis 2017” ihre Favoriten gekürt haben. Mit 41,2 Prozent der Stimmen wählten die Teilnehmer den Grand Scénic zur gelungensten Designneuheit seiner Klasse 2017. Damit bestätigt die Leserschaft der Fachzeitschrift erneut die hohe Designqualität der eigenständigen und unverwechselbaren Renault Formensprache.

Beim autonis 2017 konnten die Leser von auto, motor und sport ihre Designfavoriten unter rund 90 Neuerscheinungen in zehn Kategorien auswählen. „Der Sieg des Grand Scénic zeigt, dass Renault mit seiner sinnlichen Linienführung den Geschmack der Kunden trifft”, sagt Uwe Hochgeschurtz, Vorstandsvorsitzender der Renault Deutschland AG, über die Auszeichnung. „Scénic und Grand Scénic setzen mit ihrer eigenständigen Silhouette völlig neue Akzente in der Klasse der Kompaktvans”, so Hochgeschurtz weiter.

Das Design der neuen Generation des Grand Scénic kennzeichnen die serienmäßigen 20-Zoll-Räder, die weit nach vorne gezogene Panorama-Windschutzscheibe und die geschwungene Fensterlinie. Das serienmäßige LED-Tagfahrlicht in Form eines asymmetrischen „C” verstärkt mit seiner markanten Lichtsignatur das charaktervolle Erscheinungsbild noch. Ein weiteres Designmerkmal ist je nach Ausstattung die Zweifarblackierung, welche die dynamischen Proportionen des Modells noch intensiver zur Geltung bringt.